DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Der treueste Vogel der Welt: Storch Klepetan kehrt jedes Jahr zu seinem behinderten Weibchen zurück



Mit einer anrührenden Geschichte aus dem Liebesnest eines Storchenpaars will der kroatische Tourismusverband die Gästezahlen an der Adriaküste erhöhen. Unter dem Titel «Wahre Liebe kehrt im Frühling immer wieder zurück» veröffentlichte der Verband einen kurzen Film.

abspielen

Die rührende Geschichte von Klepetan und Malena.
YouTube/Croatia Full Of life

Das von Einheimischen Klepetan getaufte treue Männchen kehrte nämlich diese Woche aus seinem mehr als 13'000 Kilometer entfernten südafrikanischen Winterquartier zu seinem behinderten Weibchen Malena zurück, wie örtliche Medien am Samstag berichteten. Er sei sich sicher gewesen, dass Klepetan zurückkehren werde, sagte Stjepan Vokic, der sich um das Weibchen kümmert.

abspielen

Guck mal, Malenas Flügel ... die arme! Und guck mal, wie sie sich freuen ... die glücklichen! 
YouTube/Jana

Malena habe mehrere Männchen, die sich ebenfalls für sie interessiert hätten, aus dem Nest gejagt. «Sie hat auf Klepetan gewartet.» Der frühere Grundschulhausmeister hatte sich vor mehr als zwei Jahrzehnten Malenas angenommen, nachdem Jäger ihr den Flügel gebrochen hatten. Jedes Jahr setzten demnach Malena und Klepetan Junge in die Welt, denen der Vater das Fliegen beibringt. (cma/sda/afp)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Walliser Wildhüter wegen Haltens von Steinadlern verurteilt

Weil er unerlaubt Steinadler hielt, ist ein Walliser Wildhüter des Verstosses gegen das Bundesgesetz über die Jagd und den Schutz von Säugetieren und Wildtieren für schuldig befunden worden. Er erhielt eine bedingte Geldstrafe von 40 Tagessätzen zu 330 Franken.

Der Wildhüter hatte in seinem Stall im Juli 2018 einen Steinadler, manchmal zwei, ohne die erforderliche kantonale Genehmigung gehalten, wie das Bezirksgericht Sitten am Montag mitteilte.

Der Mann band die Adler mit einer Metallkette zwei …

Artikel lesen
Link zum Artikel