DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

bild: shutterstock

MoneyTalks

Investieren in Megatrends – was du darüber wissen solltest

Was ist «thematisches Anlegen»? Welche Themen sind gerade gefragt? Welche Themen haben rentiert? Was du über thematisches Anlegen wissen solltest.

Olga Miler
Olga Miler



Geld in gewisse zukunftsträchtige Themen oder Sektoren anzulegen liegt schon länger im Trend. So haben z.B. Studien von Morningstar bereits letztes Jahr gezeigt, dass sich die Anlagen in thematische Fonds per Ende 2019 innert 3 Jahren weltweit verdreifacht haben. Die Pandemie hat dieser Entwicklung weiteren Aufschwung verliehen. Gemäss Studien von Cerulli Associates beliefen sich in Europa die Nettozuflüsse in thematische Aktienprodukte in den ersten 10 Monaten des Jahres 2020 auf 89 Mrd. EUR, mehr als das Dreifache des Nettoumsatzes für 2019. Global sind gemäss Schätzungen ca. 400 Mrd. US$ in thematische ETFs und Fonds investiert (Q3 2020).

Es gibt viele Gründe, thematisch anzulegen: Der Glaube an bestimmte zukunftsträchtige Sektoren und Themen mit höherer Renditeerwartung, der Wunsch das Geld selbstbestimmter anzulegen oder die Anlage mit umwelt- und sozialen Kriterien zu verbinden sind nur einige davon.

In gewisse Themen zu investieren ist nicht nur eine persönliche Herzensangelegenheit, sondern kann auch eine spannende Möglichkeit sein, die Rendite zu steigern und deine Anlage zukunftsträchtig auszurichten. Allerdings sind diese Anlagen auch mit Risiken verbunden. Wie Daten verschiedener Studien zeigen, erfüllen längst nicht alle thematischen Fonds die Erwartungen. Hier ist sind einige Fakten, Trends und Tipps für alle, die gerne thematisch anlegen wollen.

Was sind thematische Anlagen?

Anlagen, welche sich auf ein bestimmtes Thema, z.B. Wasser, Klima, Robotik, Digitalisierung, erneuerbare Energien usw. konzentrieren. Das Ziel besteht darin, langfristige Veränderungen auf die Gesellschaft und Umwelt auszumachen und damit verbundene bedeutende und langfristige Trends (Megatrends) zu erkennen. Innerhalb der Trends werden Wirtschaftszweige identifiziert, die von solchen Änderungen profitieren, und Gruppen von Unternehmen ermittelt, die vielversprechende Lösungen hervorbringen.

In Themen anlegen kannst du mit klassischen Anlagefonds, Exchange Traded Funds (ETFs) und strukturierten Produkten wie Zertifikaten. Selbstverständlich kannst du auch Einzelaktien vielversprechender Unternehmen direkt kaufen.

Vorteile:

Nachteile:

Welche Themen sind gerade gefragt?

Mit stetig zunehmendem Angebot sind die Möglichkeiten, in Themen anzulegen, sehr vielfältig. Schaut man sich die Menge verwalteter Gelder, welche den verschiedenen Themen zufliessen, an, dann sind bei Morningstar die Top 3: Robotic & Automation, Ressource Management, Connectivity.

Gemäss Daten von Statista sind gefragte Themen in ETFs: Internet/Technologie, Robotics & AI, Nachhaltigkeitsthemen, Kryptowährungen, Gesundheit, E-Mobilität und Cannabis, wobei z.B. die Nachfrage nach Cannabis für 2021 bereits wieder sinkt.

Cerulli Associates prognostiziert für Europa in den nächsten 18-24 Monaten eine Steigerung der Nachfrage nach Themen wie Wasser, Biotechnologie und Technologie.

Neben Anlagen in langfristige Trends gibt es jetzt im Zuge der Entwicklung der Pandemie auch eine Reihe von kurzfristigeren Möglichkeiten, z.B. Zertifikate und Fonds, welche gezielt auf Wirtschaftszweige setzen, die ein grosses Potenzial zur Erholung haben wie Reise- und Gastgewerbe, Einzelhandel, Unterhaltungsbranche.

Welche Themen haben rentiert?

Obwohl historische Daten keine Garantie für zukünftige Gewinne sind, ist es neben den zufliessenden Geldern interessant anzuschauen, welche Rendite die verschiedenen Themen erwirtschaftet haben, und vor allem ob diese Rendite höher ist als z.B. bei traditionellen Indizes.

Ein pauschaler Vergleich ist wegen der grossen Anzahl an verfügbaren Themen und Produkten schwierig. Hilfreich sind z.B. ETF-Vergleichslisten oder Daten der verschiedenen Anbieter. Hier einige illustrative Beispiele, die nicht als Kaufempfehlung oder Werbung zu verstehen sind:

Als Vergleich: Der MSCI ACWI hat im 2020 eine Performance von 16% erreicht (in USD).

Interessanter wird der Vergleich bei längeren Zeitperioden. Schaut man sich z.B. die Ranking-Listen verschiedener ETFs in einer 3-Jahresentwicklung an, dann dominiert Palladium die Top 10 Liste bei justetf.com mit 6 ETFs (+155-168%), gefolgt von Clean Energy (+113%) und Technologie-ETFs (+75-83%).

Tipps, wie du Themen für deine Anlagen nutzen kannst

Der Erfolg mit thematischen Anlagen hängt sehr von der Themenwahl, einem günstigen Zeitpunkt und der Wahl der Anlage ab:

Um deine Anlage zu strukturieren, gibt es verschiedenen Möglichkeiten:

Thematisch anlegen ist spannend, birgt aber auch Tücken und Risiken. Wie seht ihr das: Habt ihr thematische Anlagen? Denkt ihr, mit Themen anzulegen ist sinnvoll oder doch nur eine Modeerscheinung, die am Schluss nicht viel bringt?

Die grössten Spekulationsblasen und Börsen-Crashs

1 / 18
Die grössten Spekulationsblasen und Börsen-Crashs
quelle: keystone / jean-christophe bott
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Vom Hipster zum Wolf of Wall Street (oder so ähnlich)

Video: watson/Knackeboul, Emily Engkent

olga miler, frauen und geld, blog, watson

bild: zvg

Olga Miler ...

... war über zehn Jahre in verschiedenen Funktionen bei der UBS tätig, unter anderem hat sie dort das Frauenförderungsprogramm und den UBS Gender ETF aufgebaut. Jüngst gründete sie das Start-up SmartPurse, eine Plattform, auf der sie digitale Kurse und Workshops zum Thema Finanzen für Frauen anbietet. Letztes Jahr schrieb Miler den watson-Blog «Frauen und Geld» und wird uns dieses Jahr mit «MoneyTalks» an ihrer Expertise teilhaben lassen.

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Emma Amour

Mein Fussball-Märchen mit Kathi-Kate-Cat und Pat

Shit, ist das krass! Die Schweizer Nati qualifiziert sich nicht nur für das Viertelfinale, nein, die Jungs hauen auch grad noch den Weltmeister aus dem Rennen. Was hab ich die Männer gefeiert. Auch wenn ich am Ende mit einer Frau rummachte.

Nicht nur, weil die Schweizer Nati Geschichte schrieb, geht der vergangene Montag in die Geschichte ein. Auch für mich war die Nacht nach dem Match gegen Frankreich so ereignisreich, dass ich nie, nie, nie meinen Enkel-Kartoffeln davon erzählen werde.

Aber von Anfang an. Ich gabs mir ja hart. Hab zuerst das Spiel Kroatien gegen Spanien geschaut. Und zwar beim Public Viewing. Ich war Team Kroatien. Obwohl ich diese Karo-Trikots unmöglich finde.

Aber da in dieser Gartenbeiz war ein Kroate, der es …

Artikel lesen
Link zum Artikel