DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
ARCHIV -- ZU DEN ABSTIMMUNGEN AM SONNTAG, 19. MAI 2019, UEBER DAS EU-WAFFENRECHT UND DEN AHV-STEUERDEAL, STELLEN WIR IHNEN FOLGENDES BILDMATERIAL ZUR VERFUEGUNG -- 
Diffferent guns, in the middle with wooden handles the automatic rifle ISD Bulgaria SKSU-74 BSR, at the shop of

Bild: KEYSTONE

Die Welt in Karten

Kennst du das einzige Land der Welt, das mehr Waffen als Einwohner hat?

Am Sonntag stimmt die Schweiz über Änderungen des Waffengesetzes ab. Hierzulande gibt es rund 2,3 Millionen Kleinwaffen, die in zivilem Besitz sind. Unsere Weltkarte zeigt die meistbewaffneten Länder.



Weltweit sind rund 850 Millionen Kleinwaffen im Besitz von Privatpersonen. Das zeigen die aktuellsten Zahlen der Genfer Studie «Small Arms Survey» (2018).

Knapp die Hälfte davon befinden sich in den USA. Mit landesweit 393 Millionen Kleinwaffen sind Amerikaner die weltweit meistbewaffnete Bevölkerung. Danach folgen (mit grossem Abstand) Indien und China.

  1. USA: 393,3 Millionen Waffen
  2. Indien: 71,1 Millionen Waffen
  3. China: 49,7 Millionen Waffen
  4. Pakistan: 43,9 Millionen Waffen
  5. Russland: 17,6 Millionen Waffen

Die Schweiz steht im globalen Ranking auf Platz 34.

Animiertes GIF GIF abspielen

Die neun Länder mit den meisten Waffen im Vergleich zur restlichen Welt (inkl. Schweiz). grafik: watson, daten: small arms survey

Datenquelle

Der Datensatz zum Artikel stammt vom «Small Arms Survey» des Genfer «Graduate Institute of International and Development Studies». Ein internationales Team von Experten stellt einen jährlichen Bericht zum Thema zusammen.

Die Autoren gehen davon aus, dass von der rund einer Milliarde weltweit existierenden Kleinwaffen gut 850 Millionen (also 85%) in privatem Besitz sind. Die restlichen Waffen sind im Besitz des Militärs (rund 13%) oder der Strafverfolgungsbehörden (2%).

Als Kleinwaffen werden alle Waffen bezeichnet, die von einer einzelnen Person getragen und bedient werden können.

Auf der Karte mit der absoluten Anzahl Waffen stechen die USA heraus – und die Situation scheint immer extremer zu werden: Alleine im Zeitraum von 2006 bis 2017 erwarben und importierten die Amerikaner mindestens 122 Millionen neue Waffen.

Setzt man die Zahlen ins Verhältnis zur Einwohnerzahl, wird klar: In den Vereinigten Staaten gibt es mehr private Waffen als Einwohner. Auf Platz zwei folgt der Jemen, wo noch jeder zweite Einwohner eine Kleinwaffe besitzt (allerdings herrscht dort auch Krieg).

  1. USA: 120,5 Waffen pro 100 Einwohner
  2. Jemen: 52,8 Waffen pro 100 Einwohner
  3. Montenegro: 39,1 Waffen pro 100 Einwohner
  4. Serbien: 39,1 Waffen pro 100 Einwohner
  5. Kanada: 34,7 Waffen pro 100 Einwohner

Die Schweiz liegt hier weiter weiter vorne: Mit 27,6 Waffen auf 100 Einwohner belegen wir Rang 16.

In der obigen Rangliste sind nur Länder mit mehr als 150'000 Einwohner erfasst. Daten für alle erfassten Regionen sind in der Karte ersichtlich.

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Polizei sammelt Waffen ein

1 / 10
Polizei sammelt Waffen ein
quelle: kapo zürich
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Streitgespräch Waffenrecht

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Die Welt in Karten

Das passiert, wenn man Deutschland nach den Einwohnern der Schweiz neu einteilt

Wie oft hätten die Einwohner der Schweiz in Deutschland Platz? Dass dies ungefähr zehn Mal der Fall wäre, wissen die meisten. Aber wie sähe unser nördlicher Nachbar in der «Masseinheit» Schweiz aus? Wir zeigen es dir.

Man glaubt es kaum, aber mit der Masseinheit Schweiz kann man praktisch jedes Land der Welt vermessen. Die Schweiz zählt rund 8,7 Millionen Einwohner, Deutschland rund 83 Millionen, also knapp 10-mal mehr.

Wir haben darum das bestehende Deutschland in zehn einwohnermässig gleich grosse Regionen aufgeteilt. Diese «Bundesländer» entsprechen gemessen an der Bevölkerung dann jeweils der Schweiz.

Für unseren Vorschlag haben wir uns – wenn möglich – an Bundesländer gehalten. Ging dies nicht auf, …

Artikel lesen
Link zum Artikel