DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
sex

Bild: shutterstock.com

Der grosse Report: Der Sex der Generation Tinder in Zahlen

Wie haben Menschen im Alter zwischen 24-26 Jahren in der Schweiz Sex? Eine gross angelegte Nationalfondsstudie ist der Frage nachgegangen. Die wichtigsten Zahlen.



75% der Befragten waren zum Zeitpunkt der Umfrage in einer festen Beziehung.

53% der Frauen hatten bereits Sex, ohne diesen wirklich gewünscht zu haben (Männer: 23%).

16% der Frauen berichten von sexuellem Missbrauch oder von Vergewaltigungen (Männer: 2.8%).

Zur Studie

Die Studie basiert auf einem Online-Fragebogen zur Sexualität, den 7142 junge Menschen im zweiten Halbjahr 2017 beantwortet haben. Die Frauen und Männer waren zwischen 24 und 26 Jahre alt. Die Studie wurde von einer Forschergruppe des IUMSP/CHUV, des nationalen Forschungszentrums LIVES der Universität Lausanne, und des Universitätsspitals Zürich durchgeführt und vom Schweizerischen Nationalfonds (SNF) finanziert. Hier geht's zum Dokument.

17 Jahre alt waren die Befragten durchschnittlich beim ersten Sex.

96% hatten bereits Oralsex.

95% hatten vaginalen Sex.

49% hatten jemals Analsex.

14% hatten bereits gleichgeschlechtlichen Sex.  

62% der 👦 und 44% der 👩 haben bereits eine Dating-Plattform benutzt.

Bei 48% der 👦 und 43% der 👩 kam es danach zu einem Treffen.

Tinder-Tipp: Lass die Finger von diesen 11 Tinder-Typen!

Video: watson/Lya Saxer, Knackeboul, Madeleine Sigrist

35% der 👦 und 22% der 👩 hatten Sex mit einem Online-Date.

93% haben bei ihrem ersten Geschlechtsverkehr verhütet.

54% haben bei ihrem letzten Sex ein Kondom benutzt.

45% setzten bei ihrem letzten Sex auf die Pille.

45% haben bereits einen HIV-Test durchführen lassen.

3,7% der 👦 und 2,8% der 👩 haben bereits sexuelle Gefälligkeiten gegen Geld, Geschenke oder Vergünstigungen ausgetauscht.

(mlu)

Diese Herren und Damen sind übrigens auch auf Tinder

Das könnte dich auch interessieren:

4 Gründe, weshalb die Corona-Zahlen des BAG wenig mit der Realität zu tun haben

Link zum Artikel

Die Schweiz befindet sich im Notstand – die 18 wichtigsten Antworten zur neuen Lage

Link zum Artikel

So lief Tag 1 nach Bekanntgabe der «ausserordentliche Lage» für die Schweiz

Link zum Artikel

Nationalpark gehört zu den bestgeschützten der Welt

Link zum Artikel

Der Mann, der es wagt, Trump zu widersprechen

Link zum Artikel

Das iPad kriegt Radar? Darum ist der Lidar-Sensor eine kleine Revolution

Link zum Artikel

Wie ansteckend sind Kinder wirklich? Was die Wissenschaft bis jetzt dazu weiss

Link zum Artikel

Lasst meinen Sex in Ruhe, ihr Ehe- und Kartoffel-Fanatiker!

Link zum Artikel

Magic Johnson vs. Larry Bird – ein College-Final als Beginn einer grossen Sportrivalität

Link zum Artikel

Die Fallzahlen steigen wieder leicht an – so sieht's in deinem Kanton aus

Link zum Artikel

Corona International: EU beschliesst Einreisestopp ++ Italien mit 345 neuen Todesopfern

Link zum Artikel

Wie ich nach 3 Stunden Möbelhaus von Wolke 7 plumpste

Link zum Artikel

Ein Virus beendet Jonas Hillers Karriere: «Es gäbe noch viel schlimmere Szenarien»

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Ab heute gelten neue Corona-Regeln: Das sind die 42 wichtigsten Fragen und Antworten

Der Bundesrat zündet den Öffnungsturbo. Bereits ab heute gibt es einige Änderungen der Corona-Massnahmen in der Schweiz. Das sind die wichtigsten Fragen und Antworten.

Der Bundesrat lockert die Corona-Massnahmen. Ab heute dürfen unter anderem die Terrassen der Restaurants und Bars wieder öffnen. Aber es gibt noch mehr. Wir beantworten dir die wichtigsten Fragen zu den neuen Corona-Regeln der Schweiz:

Die Gastronomen dürfen ihre Gäste auf ihren Terrassen zwischen 06.00 und 23.00 bedienen.

Maximal vier Personen dürfen gemeinsam an einem Tischsitzen. Für Eltern mit ihren Kindern gilt eine Ausnahme.

Neben der Sitzpflicht gilt die Maskenpflicht. Diese darf nur …

Artikel lesen
Link zum Artikel